Hier finden die nächsten öffentlichen Veranstaltungen statt?

Sonntag, 21. Juni 2020 – Freilichtlabor Lauresham – abgesagt

Schiffchen, Schiffchen webe fein...

Wie man Stroh zu Gold spinnt, können wir Ihnen auf deser Führung zwar nicht verraten. Aber Sie gehen im Webhaus des Freilichtlabors Lauresham auf Tuchfühlung und erleben, wie man von der Wolle oder vom Lein zum Stoff gelangt. Auch wenn diese Arbeit von den Frauen viel Anstrengung abverlangte, ging dort sicherlich so manche Geschichte von Mund zu Mund. Daher sitzen wir im Anschluss gemütlich beisammen und hören bei einer kleinen Erfrischung zauberhafte Geschichten und Märchen zum Spinnen und Weben.

17.00 – 19.00 Uhr
Freilichtlabor Lauresham
Im Klosterfeld 12-16
64653 Lorsch
Infos: www.kloster-lorsch.de
Eintritt: 10 Euro
Max. Teilnehmerzahl 25

Samstag, 11. Juli 2020 – Kloster Lorsch – abgesagt

Vom richtigen Wunsch fürs Glück

Geschichten aus Zeiten, als das Wünschen noch geholfen hat. Vor Hunderten von Jahren kamen Pilger ins Kloser Lorsch, richteten ihre Wünsche an eine höhere Macht, an den heiligen Nazarius. heute erfüllen wir uns viele Wünsche selbst. Nur wie wünscht man sich das Richtige? An diesem Abend hören Sie Geschichten über das Wünschen, das Hoffen und die Suche nach einem guten Leben. Und was wäre, wenn der eine oder andere Wunsch tatsächlich in Erfüllung ginge? Amüsantes und Spannendes zum Träumen, Schmunzeln oder Nachdenken – Geschichten, die das Herz berühren. Im Anschluss gemütlicher Ausklang bei einem Glas Wein.

19.00 – 20.15 Uhr
Welterbe Kloster Lorsch Zehntscheune
Eintritt: 10,00 €
Kartenkauf: Museumszentrum
Infos: www.kloster-lorsch.de.

Sonntag, 19. Juli 2020 – Freilichtlabor Lauresham
Nur bei schönem Wetter. Bitte aktuelle Informationen abfragen.

Schiffchen, Schiffchen webe fein...

Wie man Stroh zu Gold spinnt, können wir Ihnen auf dieser Führung zwar nicht verraten. Aber Sie gehen (aufgrund der aktuellen Hygienemaßnahmen) im Freien, vor dem Webhaus des Freilichtlabors Lauresham auf Tuchfühlung und erleben, wie man von der Wolle oder vom Lein zum Stoff gelangt. Auch wenn diese Arbeit von den Frauen viel Anstrengung abverlangte, ging dort sicherlich so manche Geschichte von Mund zu Mund. Daher erleben Sie im Anschluss ein paar zauberhafte Geschichten und Märchen zum Spinnen und Weben.

17.00 – 19.00 Uhr
Freilichtlabor Lauresham
Im Klosterfeld 12-16
64653 Lorsch
Infos: www.kloster-lorsch.de
Eintritt: 10 Euro
Max. Teilnehmerzahl 25

Sonntag, 07. August 2020 – Museum Viernheim. Bitte aktuelle Informationen abfragen.

Geschichten rund ums Spinnen und Weben

An diesem Abend treffen wir uns nicht nur zum Geschichten hören. Renate Rein erzählt zwei Märchen über das alte Handwerk des Spinnens. Das waren in früheren Zeiten für die meisten Frauen vertraute Tätigkeiten mit hoher gesellschaftlicher und sozialer Bedeutung. Kein Wunder, dass uns in den Märchen der Umgang mit Spindel, Weberschiffchen und Nadel immer wieder begegnet. Nach den Märchen genießen wir eine kleine Erfrischung und können gemeinsam mit der Erzählerin Märchenbotschaften austauschen.

19.00 bis ca. 20.30 Uhr
Museum Viernheim
Berliner Ring 28
68519 Viernheim
Infos: www.viernheim.de
Dauer: ca. 90 Minuten
Eintritt: 7 Euro

Sonntag, 23. August 2020 – Freilichtlabor Lauresham

Schiffchen, Schiffchen webe fein...

Wie man Stroh zu Gold spinnt, können wir Ihnen auf dieser Führung zwar nicht verraten. Aber Sie gehen (aufgrund der aktuellen Hygienemaßnahmen) im Freien, vor dem Webhaus des Freilichtlabors Lauresham auf Tuchfühlung und erleben, wie man von der Wolle oder vom Lein zum Stoff gelangt. Auch wenn diese Arbeit von den Frauen viel Anstrengung abverlangte, ging dort sicherlich so manche Geschichte von Mund zu Mund. Daher erleben Sie im Anschluss ein paar zauberhafte Geschichten und Märchen zum Spinnen und Weben.

17.00 – 19.00 Uhr
Freilichtlabor Lauresham
Im Klosterfeld 12-16
64653 Lorsch
Infos: www.kloster-lorsch.de
Eintritt: 10 Euro
Max. Teilnehmerzahl 25

5. Dezember 2020 – Welterbestätte Kloster Lorsch

Das Geheimnis der wilden Weihnacht

Ein Abend mit mystischen Geschichten rund um die Wintersonnwende und die alten Sagen um die rauhen Nächte. In den Nächten “zwischen den Jahren” stellen sich die Weichen für die Zukunft und es geschieht Gespenstisches. Zum Abschluss gemütlicher Ausklang bei Glühwein.

19.00 – 20.15 Uhr
Welterbe Kloster Lorsch
Zehntscheune
Eintritt: 10,00 €
Kartenkauf:
Museumszentrum
Infos: www.kloster-lorsch.de.